Altmodischer Sonntagsausflug zur Kunstmauer in Blomberg…

Blomberg01Kürzlich berichtete ich ja von meinen Vorbereitungen im Atelier zur Kunstmauer in Blomberg. Gestern war es dann soweit, ich morgens um 7 Uhr meinen fahrenden Cocktailsessel gesattelt und los – todesmutig mit 25-30 km/h höchstmöglicher Fahrgeschwindigkeit (wenn man das so nennen möchte) den langen Ritt von 60 Kilometern auf mich genommen 😉
Los ging’s mit dem Kunstköfferchen.

Blomberg02Auf dem Weg sah ich mir die morgendliche Landschaft an, ich hatte ja Zeit und auf der Straße am Sonntagmorgen war eher nichts los – herrlich.
Schön wäre es ja schon gewesen, ein wenig schneller fahren zu können, aber andererseits hat die „Langsamkeit“ auch was für sich.
Ich fand die Alleenstraße Deutschlands, von der ich gar nicht wusste, dass es sie gibt und das allerbeste: Ich habe gar kein Navigationsgerät.
Statt dessen musste ich auf Schilder achten oder Frühaufsteher unter den jeweiligen Einheimischen fragen – so lernt man auch Leute kennen.

Blomberg03Vorbei an witzigen Hecken, durch Alleen und Dörfer – ich mag diese Art des Reisens sehr.  Die Luft duftete ganz unterschiedlich hier und dort, man schnuppert sich so durch die Landschaft – wie schön, dass man auch ohne transportable Klimaanlage überleben kann – und sogar Spaß dabei hat 😉

Blomberg04Und dann kam ich an das alte Tor zu Blomberg…nach zweieinhalb Stunden glücklich vor mich hin lächelndem Geschnupper, Gekurve und ein bißchen Gerätsel 😉
Unglücklicherweise hatte ich keine Ahnung wohin genau, Frühaufsteher Fehlanzeige und viele verwirrende Baustellenschilder, aber ich folgte einfach „der Spur der alten Steine“ und fand sie dann doch, die Kunstmauer.

Da gab es auch Frühaufsteher, hilfsbereite noch dazu 😉

ein herzlicher Empfang und der erste Blick…

…auf meinen Aufenthaltsort für die nächsten 8 Stunden…

Blomberg05

Ich bekam die absolut großartigste Vepflegung mit allem, was ich wirklich gern esse: Oliven, schmackhafteste  Wurst- und Käsespezialitäten, einen Begrüßungssekt und später sogar noch den absoluten „Knaller“, nämlich einen Wein von 1994, dessen Name irgendetwas mit Paradies beinhaltete – was soll ich sagen? Besser geht’s kaum, oder?
Es waren viele Besucher da, aber meine Kamera war „kurz vor tot“ und mit jeder Benutzung fiel ein Stück mehr vom Objektiv ab…so kann ich mit Fotos der uns überrollenden Menschenmassen nicht dienen 😉 aber es war gut besucht, das Wetter hat es ja auch wirklich gut mit uns gemeint.

Und schließlich näherte sich der Nachmittag und die entzückende Blumen-Hinterhof-Elfe, auch Käthe Knobloch genannt, beglückte mich mit ihrer Anwesenheit, ich hatte es kaum zu hoffen gewagt – meine liebe Freundin 😉 danke! Große Freude!
Es war ein wunderschöner Sonntag – danke an Wolfgang Rose, der mich eingeladen hat – nächstes Jahr gerne wieder und gernst mit Dir, liebe Käthe 😉
Auf dem Rückweg nahm ich eine andere Strecke, die auch sehr schön war und eine zu Recht beliebte Strecke bei Bikern ist und in mir den dringenden Wunsch nach einem schnelleren Zweirad bestärkte, ich arbeite dran.
Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass diese Art des Reisens – ob schneller oder langsamer – aber mit engem  Kontakt zu der Landschaft, durch die ich fahre, unbedingt eine Bereicherung ist…

Advertisements

8 Gedanken zu “Altmodischer Sonntagsausflug zur Kunstmauer in Blomberg…

  1. Das liest sich ganz wunderbar – wie dein Koffertag auch war. Deine Art zu reisen bei schönem Wetter finde ich Klasse! Wärst du schneller, bleibt vermutlich viel schönes auf der Strecke unentdeckt. Lieber Gruss Erika

  2. Wunderwunderwundervoll! Zwar reiste ich ein Tuckelchen schneller, doch die Empfindungen ähneln sich sehr. Ein wunderbarer Nachmittag, dessen Wonnigkeit mir innendrinnig verbleibt. Und nächstes Jahr kapern wir Wolfgangs Atelier gemeinsam, versprochen, meine Liebe!
    Die besten Grüße, Deine Käthe, herzfein zugetan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s